Das Sängerfest auf der Burg Rabenstein wurde das erste Mal 1995 und seitdem - bis auf einmal - jährlich ausgerichtet. Es entstand aus dem Willen, zum Berliner DPB-BdP Singewettstreit eine Alternative zu schaffen. Ziel des Sängerfestes ist es Pfadfinder, Bündische, damit Verbundene aus Berlin und Freunde aus dem Rest Deutschlands zu einem geselligen und musikalischen Beisammensein zu vereinen.
Das Sängerfest auf der Rabenstein beginnt immer am Freitagabend, die ersten Sänger und Gäste finden sich gegen 16 Uhr ein. Bereits am ersten Abend wird der Rittersaal der Burg für das traditionelle Einsingen und den Wiedersehenstratsch genutzt. Kleinkunst jeglicher Art wird zu diesem Anlass gerne gehört und gesehen.
Der eigentliche Singewettstreit beginnt am Samstag gegen 16 Uhr. Die Auslosung der Gruppen erfolgt etwa 2 Stunden vorher. Traditionell wird die Nacht durch das bis in den frühen Morgen andauernde Singen, Tanzen, und Feiern erheblich verkürzt. Am Sonntag geht es dann wieder nach Hause.
Am Singewettstreit teilnehmen kann jede sangeskräftige und -fähige Gruppe mit mindestens zwei Mitgliedern, die zwei Lieder vorträgt. Hierbei liegt es im Interesse des Singewettstreites, dass es sich um einigermaßen unbekannte, bündische und anspruchsvolle Lieder handelt. Die wichtigsten Kriterien der Jury sind hier zusammengefasst: jurykriterien.pdf
Einzelpersonen und auch Kurzentschlossene sind sehr willkommen außer Konkurrenz teilzunehmen.
Ausdrücklich seien an dieser Stelle nochmals jüngere Gruppen auf das Herzlichste eingeladen am Sängerfest und Singewettstreit teilzunehmen.

Unabhängig von der Anzahl der Übernachtungen (keine bis zwei) beträgt der Eintritt für Nichtsänger 10 Euro. Der Eintritt für Sänger ist etwa 2 Euro geringer.
Eine große Wiese wird als Zeltplatz für Schwarzzelte zur Verfügung gestellt. Für Stangenholz ist gesorgt.
Für Ältere, Familien und Frostbeulen stehen gegen Aufpreis (etwa 15 bzw. 20 Euro ohne/mit Frühstück pro Nacht) Betten in der Burg bereit. Diese müssen jedoch frühzeitig und verbindlich direkt bei uns (Kontakt) gebucht werden.

Am Freitagabend gibt es kostenlose Schmalzbrote insbesondere für jene, die die Burg wandernd erreichen.
Am Grill werden Steak, Bratwürste und Maiskolben mit Fladenbrot für 1 bis 2 Euro angeboten. Gegen den Durst werden diverse Getränke für unter 2 Euro ausgeschenkt.
Für euer Frühstück müsst ihr selber sorgen. Notfalls haben aber auch das burgeigene Restaurant sowie ein Bäcker geöffnet, bei dem man sich morgens mit Kaffee und frischem Brot ausstatten kann.